Bergwandern in Kappadokien | Buchen

08.07. - 16.07.2016

';

Hier erwartet Sie eine abwechslungsreiche Reise durch Kappadokien mit 7 unterschiedlichen Bergwanderungen. Für alle, die das Wandern lieben und die eindrucksvolle Natur vom Gipfel der Berge aus genießen möchten, bietet diese Reise neben den ausgefeilten Wanderungen auch Einblicke in die Kultur und das Leben der im Einklang mit der Natur lebenden Nomaden.Die Vulkane Erciyes und Hasan haben bei ihren Ausbrüchen eine Fläche von etwa 2500 km² mit einer mächtigen Asche- und Lavaschicht überzogen; daraus sind weicher Tuffstein und harter Fels entstanden. Infolge der unterschiedlich schnellen Erosion der harten und weichen Gesteine haben sich daraus weltweit einzigartige, fantastische Landschaftsformen gebildet. Wir wandern in den Erosionstälern Kappadokiens und besichtigen mit Fresken bemalte Höhlenkirchen. Das aus rötlichem Kalkstein bestehende östliche Taurus Gebirge dagegen, ähnelt im Erscheinungsbild den Dolomiten. Aus dem etwa 3.100 m hoch gelegenen Gebirgsmassiv erheben sich einzelne Berggipfel von bis zu 3.700 m Höhe. Darunter ist der Engin Tepe gelegen, der unter Bergsteigern als Berg Emler bekannt ist.

7 Einmalige Bergwanderung
Höhepunkt Berg Erciyes gipfel (3917 m)
Begegnung mit Nomaden am Taurus
Gelegenheit für ein türkische Hamam
Schwierigkeitsgrad = Mittelschwer

Wichtiger Hinweis:

Bergsteiger-Ausrüstung und Schlafsack müssen selbst mitgebracht werden.
Reiserücktrittsversicherung Empfohlen